10 Jahre Bioverbraucher

 



Bio-Verbraucher e.V. – Info-Brief 40 / Oktober 2014
(als pdf lesen)

Liebe Leserinnen und Leser,

die geheimen Vorbereitungen von Freihandelsabkommen halten die Zivilgesellschaft in diesem Jahr in Atem, denn TTIP, CETA (Freihandelsabkommen der EU mit den USA und Kanada) und TISA (internationales Abkommen zum Handel mit Dienstleistungen) könnten unser Leben – auch das im Bio-Bereich - entscheidend verändern, denn sie bergen unabsehbare gesundheitliche, wirtschaftliche und finanzielle Risiken. (Wir berichteten in den letzten drei Info-Briefen.) CETA, das Abkommen mit Kanada, ist jetzt paraphiert und bedarf nur noch der Ratifizierung durch die Parlamente der 28 Mitgliedsstaaten der EU. Lehnt eines von ihnen den Vertrag ab, ist CETA abgeschmettert und es besteht die Hoffnung, dass es TTIP genauso ergeht bzw. entscheidende Forderungen der Zivilgesellschaft beachtet werden. Die Zivilgesellschaft wird alles daran setzen, dass dieser Fall eintritt; der Bio-Verbraucher e.V. unterstützt viele Aktionen größerer zivilgesellschaftlicher Organisationen.

Am Tag der Gründungstag des Bio-Verbraucher e.V., 25. November (vor 10 Jahren), werde ich u.a. Gefahren und Einzelheiten zu diesen Vertragsentwürfen in einem Vortrag darlegen (siehe Titel unten unter Termine). Das 10-jährige Jubiläum feiern wir am Tag davor am 24. November (siehe Näheres dazu in der beigefügten Einladung und unter Termine).

Heute schon möchten wir allen Mitgliedern und Partnern für Mitgliedschaft und Partnerschaft sehr herzlich danken. Ein besonderer Dank geht an unsere persönlichen Mitglieder und unsere Firmenmitglieder der ersten Jahre, deren Mitgliedschaft für den Aufbau des Vereins von grundlegender Bedeutung war. Man kann in den Bio-Verbraucher e.V. - wie in allen anderen Vereinen üblich - eintreten und zu jedem Jahresende auch wieder austreten, aber die überwältigende Zahl der Mitglieder hält uns seit 10 Jahren die Treue. Wir wissen das sehr zu schätzen und danken herzlich dafür. Seit 10 Jahren halten wir an den damals beschlossenen geringen Beiträgen fest, denn die Mitgliedschaft im Bio-Verbraucher e.V. soll keine große Belastung darstellen. Die ständig wachsenden Ausgaben konnten wir bisher immer durch Beiträge der neu eintretenden Mitglieder ausgleichen. Wir haushalten nach dem Prinzip: Gib nur soviel aus, wie du einnimmst. Trotzdem freuen wir uns über Spenden und Legate, denn Sie erlauben uns die Bio-Idee noch stärker in der Bevölkerung zu verankern, die Zusammenarbeit im Bio-Bereich deutschlandweit auszubauen und die Lobbyarbeit wirksamer durchzuführen.

Beiträge und Spenden an den gemeinnützigen Bio-Verbraucher e.V. sind als Sonderausgaben steuerlich abzugsfähig. Als Beleg genügt bis 200 € der Kontoauszug mit Ihrer Beitragszahlung oder Spende, den Sie einfach um unsere Steuer-Nummer (241/107/21060) ergänzen. Für höhere Spenden erhalten Sie eine Bescheinigung.

Bei unserer Mitgliederversammlung im Mai 2014 haben wir per anonymer schriftlicher Umfrage unsere Mitglieder nach der Motivation Ihrer Mitgliedschaft befragt. Das Ergebnis stellen wir in diesem Info-Brief in Rubrik 7/ Verbrauchermeinung dar.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Wolfgang Ritter