Bluepingu Stadtgartenprojekt in Nürnberg

 



Bio-Verbraucher e.V. – Info-Brief 31/ Juli 2012
(als pdf lesen)

Liebe Leserinnen und Leser,

unser Partner Bluepingu e.V. verwirklicht jetzt in Nürnberg eine Idee, die wir unterstützen: Das Gemeinschaftsprojekt Stadtgarten. Die vielen Vorteile liegen auf der Hand. Ich nenne nur einige davon:

  • Arbeit an der Erde und mit Pflanzen verbindet Städter wieder intensiver mit der Erde. Durch die Arbeit im Freien fördern wir unsere eigene Gesundheit, haben Freude durch die Beobachtung der Wachstumsprozesse, werden herausgefordert, wenn Probleme auftauchen und genießen natürlich die eigene Ernte.
  • Ökologische Kultivierung, wie bei der Stadtgarten-Initiative, leistet einen Beitrag zur Erhaltung bzw. Rückgewinnung einer gesunden Umwelt durch Vermeidung von Mineraldünger- und Pestizideinsatz.
  • mittlerweile etwa 75 Prozent der weltweit erzeugten konventionellen Baumwolle von genmanipulierten Pflanzen stammt?
  • Unsere wichtigsten Nützlinge, z. B. Bienen und Hummeln, finden in den Stadtgärten Nahrung. Ihre für uns überlebenswichtige Bestäubungstätigkeit bleibt uns erhalten.
  • Jeder Stadtgarten leistet einen Beitrag zur Verbesserung der oft stark belasteten Luft in unseren Ballungsgebieten.
  • Durch die gemeinsame Arbeit in einem Stadtgartenprojekt kommt man mit anderen Menschen zusammen; die Integration von Jung und Alt, von Wissenden und weniger Erfahrenen, von Menschen verschiedener Nationen und Kulturen wird gefördert.

Wenn Sie Lust haben, hin und wieder oder regelmäßig in dem Gemeinschaftsprojekt Stadtgarten mitzumachen, wenden Sie sich bitte an www.bluepingu.de/Stadtgarten, rufen Sie an bei Roland Brücher, T. 0911-304472, oder besuchen Sie den Bluepingu-Stadtgarten zu seinen Öffnungszeiten dienstags und freitags von 16 - 20.00, samstags von 14 - 20.00 Uhr auf dem ehemaligen Quelle-Parkplatz, Nürnberg, Wandererstraße, nahe Hausnummer 13.

Unter www.bio-verbraucher.de/bio-literatur/urbanes_gaertnern/urbanes_gaertnern.htmlfinden Sie ab sofort Tipps für die Gartenarbeit. Gerne veröffentlichen wir dort auch Ihre Erfahrungen.

Mit herzlichen Grüßen,
Ihr Wolfgang Ritter